Projektbüro HSS Westphal GmbH

Schweriner Chaussee 35
19370 Parchim

Tel.:  03871 / 422 940
Fax:  03871 / 422 941 00
E-Mail: westphalhss-westphalde

KONTAKTFORMULAR

pinterest Google+ Youtube

Projektbüro HSS Westphal GmbH

23.10.17 12:29 Uhr Alter: 29 Tage

Baugrundstückssuche in Mecklenburg-Vorpommern

Auf was muss ich bei der Grundstückssuche achten?

Der Finanzierungsplan steht – das Projekt Eigenheim kann nun endgültig gestartet werden. Dabei ist der richtige Baupartner immer an Ihrer Seite und hilft bei den wichtigen Fragen. Bei so einer bedeutsamen Entscheidung müssen Sie zunächst überlegen: wo möchte ich eigentlich bauen? Nicht selten ist das Traumhaus beim Bauherrn bereits geplant, doch der Standort in Mecklenburg-Vorpommern, auf dem gebaut werden soll, noch nicht gefunden.

Zunächst sollte sich der Bauherr über die für ihn und seine Familie passende Lage im Klaren sein. Mag man es eher grün und naturbelassen, möchte man wenig oder viele Nachbarn in seiner unmittelbaren Umgebung, sind infrastrukturelle Anbindungen von großer Bedeutung oder möchte man einfach nur ein wenig Abstand zur Großstadt und dem pulsierenden Leben haben? Im Eigenheim wohnt man zumeist lange Zeit – also sollte die Grundstückswahl eine dementsprechend hohe Priorität haben.

Gerade in dicht besiedelten Gebieten ist Baugrund schwer zu erschließen und der Grundstückspreis entsprechend hoch. Außerdem sind nicht immer alle individuellen Wünsche wegen des Bebauungsplans auch wirklich zu realisieren. Deshalb empfiehlt es sich nicht, das Grundstück überstürzt zu kaufen. Schnell können auch zusätzliche Kosten entstehen, wenn Grund und Boden beispielsweise noch nicht mit Zu- und Abwasser, Strom, Gas oder Fernwärme erschlossen sind. Es sollte daher zunächst ein Blick ins Grundbuch geworfen werden. Dort sind viele wichtige Informationen und Einträge zum zukünftigen Baugrund öffentlich einsehbar. Darf der Nachbar einen Teil des Grundstückes als Weg benutzen? Ist der Baugrund mit Schulden belastet, welche der neue Eigentümer übernehmen muss? Auch zu solchen Eventualitäten sowie Eigentumsverhältnissen sind Vermerke im Grundbuch festgehalten.

Ebenso wichtig ist es, den zu bebauenden Untergrund mit einem Bodengrundgutachten genauesten unter die Lupe zu nehmen. Informationen über Bebauungen in der Vergangenheit helfen bei der Einschätzung, wie es sich mit dem eigenen Bauvorhaben verhalten könnte. Bei den zuständigen Behörden gibt es außerdem Einsicht, ob der Boden durch Altlasten (durch Mülldeponien, Tankstellen, Fabriken) geschädigt ist.

Und bei allen Betrachtungen und Vorstellungen darf auch eine vernünftige Kalkulation nicht fehlen. Schließlich sind mögliche Maklerkosten, Expertengutachten, Gebühren oder anfallende Nebenkosten finanzielle Elemente, die es einzuplanen gilt.

Doch mit dem richtigen Hausbau-Partner in Mecklenburg-Vorpommern ist der Bauherr auch in diesem Bereich nicht auf sich allein gestellt und findet garantiert das passende Grundstück für das zukünftige Eigenheim.