Projektbüro HSS Westphal GmbH

Schweriner Chaussee 35
19370 Parchim

Tel.:  03871 / 422 940
Fax:  03871 / 422 941 00
E-Mail: westphalhss-westphalde

KONTAKTFORMULAR

pinterest Google+ Youtube

Projektbüro HSS Westphal GmbH

Hausbau in Wittenburg

Wittenburg liegt im Westen des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern und ist eine Stadt im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Seit dem 1. Januar 2004 ist sie Sitz des Amtes Wittenburg, dem noch weitere drei Gemeinden angehören. Die Kleinstadt befindet sich an dem kleinen Fluss Motel und nördlich der Autobahn A 24. Das Unterzentrum liegt rund 40 Kilometer südwestlich von der Landeshauptstadt Schwerin. Im Nordwesten der Stadt Wittenburg befindet sich das Biosphärenreservat Schaalsee. Zu der Stadt gehören die Ortsteile Helm, Wölzow, Ziggelmark und Klein Wolde. In diesem Gebiet leben heute etwa 5.000 Einwohner.

 

In und um Wittenburg lassen sich schon aus vorgeschichtlicher Zeit Spuren menschlicher Siedlungstätigkeit nachweisen. Aus den östlichen Gebieten rückten mit der einsetzenden Völkerwanderung wendische Siedler vor. In der Gegend um die heutige Stadt ließ sich ein Stamm der Polaben nieder. Zu dieser Zeit wird die Entstehung der Burganlage mit dem späteren Namen „Amtsberg“ im sumpfigen Gebiet der Motelniederung vermutet.

 

Die Eroberung des Wendenlandes durch Heinrich den Löwen, der den größten Teil des mecklenburgischen Gebietes in Besitz nahm, begann um 1150. In den Kämpfen wurde vermutlich die slawische Burganlage zerstört. Deutsche Siedler nutzten den vorhandenen Standort und errichteten zum Schutz des eroberten Landes darauf eine neue Burg. Am Fuße dieser Burg entwickelten sich Handel und Handwerk. Die neue Burg wurde damit Ausgangspunkt für die Stadtgründung Wittenburgs.

 

Bereits im Jahr 1194 wurde Wittenburg als „provincie“ der Grafschaft Ratzeburg im Isfriedschen Teilungsvertrag genannt. Bei Waschow kam es am 25. Mai 1201 zu einer Schlacht zwischen den Ratzeburgern und Schweriner Grafen. Das Land Wittenburg fiel der siegreichen Schweriner Grafschaft zu. Unter dem neuen Grafen setzte eine lebhafte Besiedlung ein.

 

Die Gründung der Stadt Wittenburg ist urkundlich nicht eindeutig überliefert. Kaiser Friedrich II. verlieh der Stadt Lübeck im Jahr 1226 die Reichsfreiheit und sicherte ihr den ungehinderten Handelsverkehr mit Hamburg, Schwerin, Wittenburg und Ratzeburg zu. Dieses Datum steht auch für die Stadtgründung Wittenburgs. Im Jahr 1230 wurde Wittenburg bereits als „civitas“ erwähnt.

 

Wittenburg war im Jahr 1282 Hauptstadt einer selbständigen Grafschaft welche sich von der Elbe bei Boizenburg bis hinter Crivitz erstreckte. Diese Wittenburger Grafenzeit dauerte ungefähr 70 Jahre und war die Glanzperiode der Stadt. Der Ort blühte durch die regen Handelsbeziehungen mit Lübeck wirtschaftlich auf.

 

Um das Jahr 1240 wurde mit dem Bau der Stadtkirche St. Bartholomäus begonnen. Die frühgotische Backsteinkirche wurde zwischen 1257 und 1284 geweiht.

 

Im Jahr 1657 brannte fast die gesamte Stadt mit Rathaus, Kirchendach und Glockenstuhl bis auf drei Häuser nieder. Weitere Stadtbrände wüteten 1679 und 1726.

 

Für Wittenburg brachte das 19. Jahrhundert durch seine Fortschritte in der Technik und die dadurch bewirkten Umwälzungen auf den Gebieten des wirtschaftlichen Lebens und des Verkehrs sowie in den politischen Verhältnissen eine neue Zeit. Dabei entstanden neue Siedlungen und es wurden erste Firmen gegründet. Mit dem Anschluss an die Eisenbahnlinie Hagenow-Münster im Jahr 1894 wurde die Entwicklung stark vorangetrieben. Von direkten Kampfhandlungen während des Zweiten Weltkrieges war die Stadt Wittenburg nicht betroffen.

 

Die Blasonierung des Stadtwappens lautet:“ In Silber ein gezinntes rotes Stadttor mit offenem Tor, einem hohen schlanken, spitzbedachten und mit goldenem Knauf versehenen Mittelturm sowie zwei fünffach gezinnten Seitentürmen mit je drei betagleuchteten runden Fenstern übereinander; auf denen zwei zugewendete, golden bewehrte und rot gezungte schwarze Lindwürmer sitzen“.

 

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Wittenburg für einen Hausbau bestens geeignet.

 

Selbstverständlich gibt es in Wittenburg auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt eine Grundschule, eine Realschule mit Grund- und Hauptschulteil, eine Außenstelle der Allgemeinen Förderschule Hagenow und ein Gymnasium zur Verfügung. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Wittenburg.

 

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Wittenburg besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

 

In Wittenburg befinden sich zahlreiche schöne Sehenswürdigkeiten und Bauwerke wie z. B. die St.-Bartholomäus-Kirche aus dem Jahr 1240- eine frühgotische dreischiffige Hallenkirche, die dem Apostel Bartholomäus geweiht wurde, der Heinrichstein- er ist eines der ältesten Kulturdenkmäler in Mecklenburg-Vorpommern und stammt aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts, das Rathaus der Stadt aus dem Jahr 1852- es gehört zu den bedeutenden Bauwerken aus der Zeit des Historismus, die Erdholländerwindmühle- sie wurde 1890 auf dem Fundament einer abgebrannten Mühle errichtet, das Niederdeutsche Hallenhaus- das Niedersachsenhaus wurde ursprünglich im Jahr 1847 in Haar erbaut und erst 1984 nach Wittenburg umgesetzt und das Flour Art Museum- das Mehlsackmuseum zeigt die Bedeutung der Mehlsäcke und des Mehls für die menschliche Kultur.

 

In Wittenburg eröffnete im Dezember 2006 der Indoor-Schneepark Europas unter dem Namen „Snow Funpark“. Die Wintersporthalle hat eine Pistenfläche von 30.000 Quadratmetern und ist bereits von der Autobahn 24 aus zu sehen.

 

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Wittenburg innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

 

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in diesem Gebiet sprechen.

 

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.